Startseite

Mit der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) wurde im Jahr 2000 ein umfassender Rechtsrahmen für den Gewässerschutz in Europa geschaffen. Die darin enthaltenen Vorgaben sollen in allen EG-Mitgliedstaaten bis 2015 umgesetzt werden. Ziel ist der chemisch und biologisch gute Zustand der Gewässer. Weitere Informationen zur WRRL stehen auf der Webseite www.wrrl-mv.de bereit.

Die Arbeitsgruppe WRRL und Landwirtschaft bestehend aus dem Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie (LUNG), der Landesforschungsanstalt (LFA) und der LMS Agrarberatung/LFB bilden die Fachberatung in Mecklenburg-Vorpommern. Ein zentrales Teilziel besteht dabei in der Minderung der diffusen Nährstoffeinträge aus der Landwirtschaft in die Gewässer.

 

AKTUELL:

Informationsgespräch mit Greenpeace

Nährstoffversorgung im Winterraps 2016

Regionale Sensortage zur N-Versorgung im Winterweizen Vorträge

WWF LandwirtIn des Jahres 2016